Über Arcus

Im Jahre 1999 begann die Herstellung der Arcus-Bögen. Begonnen haben wir in einer ganz kleinen Werkstatt in Klagenfurt, Österreich. Vor einigen Jahren haben wir die Fertigung dann nach Würzburg in eine größere Werkstatt umgesiedelt. Hier können Sie uns sehr gerne besuchen.

Neben einer großen Auswahl an Bögen finden Sie bei uns auch sämtliches Zubehör und eine gute Auswahl hervorragender Instrumente. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf modernen Instrumenten mit ausgezeichnetem Klang und optimaler Spielbarkeit. Eine unserer Spezialitäten ist eine präzise Analyse und Klangoptimierung von Geigen, Bratschen und Celli. Sehr gerne beziehen wir auch Ihren Holzbogen mit feinsten Bogenhaaren.

Bernd Müsing: Meine Arcus-Geschichte

Bernd Müsing:

Meine Arcus-Geschichte

Angefangen hat alles mit Mozart. Als Geigenschüler arbeitete ich am G-Dur Violinkonzert und fand meinen Bogen eigentlich sowohl zu schwer als auch zu weich, um diese Musik richtig zu spielen. Viele Jahre später wollte ich mir einen richtig tollen Bogen kaufen, der dieses Problem lösen sollte, aber egal wie viel Geld ich bereit war auszugeben, ich konnte ihn nicht finden. Ich war damals Entwicklungsleiter bei einem der größten Fahrradhersteller Deutschlands und versuchte das Problem als Ingenieur zu verstehen und möglicherweise zu lösen. Was ich dann herausfand, war dass Mozart mit leichten Steckfroschbögen spielte, wie wir sie heute eigentlich nur als Barockbögen kennen.

Meine weiteren Forschungen, Messungen und Berechnungen führten dann zu dem Ergebnis, dass nur ein Bogen mit einer hohlen Stange aus hochverdichteter Kohlefaser steif genug für moderne Saiten und gleichzeitig leicht genug sein könnte. Als eine große Herausforderung entpuppte sich die extrem schwierige Umsetzung der Konstruktion und die Herstellung, was einige Jahre in Anspruch nahm. Seitdem forsche ich immer weiter, um die Bögen, Saiten, Instrumente und Musiker immer besser zu verstehen und möglichst perfekte Lösungen zu finden. Ich spiele auch heute noch mit großer Begeisterung Mozart. Natürlich nicht solistisch, sondern im Orchester und vor allem im Streichquartett. Außerdem habe ich inzwischen auf die Bratsche gewechselt, auf der meine großen Hände viel besser Platz finden, und die kann ich mit meinem Arcus ~P9~ flotter spielen als früher meine Geige mit einem Holzbogen.

Die Herstellung unserer Bögen erfordert neben einer speziellen Ausstattung an Maschinen und Werkzeugen vor allem  viel hochqualifizierte Handarbeit. Die Verwendung ausschließlich bester Materialien und die enge Zusammenarbeit unseres Teams garantiert eine Fertigungsqualität auf höchstem Niveau.