Steve Wright

Bass

"Ich hatte einen Mittenwalder Bass von Anfang/Mitte des 20. Jahrhundert. Ich spiele in einem Orchester und diesem Bass fehlte einfach die nötige Kraft. Ich bin letzten Herbst von meinem Holzbogen auf einen Jean Grunberger Carbow umgestiegen und das schon mal geholfen. Im Januar dieses Jahres bin ich nach England gereist um meinen neuen Thomas Martin 5-Saiter abzuholen der als ein kraftvoller Orchester-Bass konzipiert ist. Und dieser ist großartig für die Arbeit im Orchester.

Es hat mich fasziniert wie sehr viel besser der Carbow gegenüber meinem Holzbogen war, und so beschloss ich eure Sinfonia und Concerto Modelle zu versuchen. Ich fand heraus, dass David Gage Bögen von euch hätte und rief dann dort an um sie zu probieren. Der Concerto funktionierte mit meinem Bass unheimlich gut, weshalb ich ihn dann erwarb. Ich kann damit mit weniger Aufwand einen viel kraftvolleren Ton erzeugen als mit jedem anderen Bogen den ich je gespielt habe. Ich ging zu meinem wöchentlichen Unterricht sagte meinen Lehrer aber nichts davon dass ich einen neuen Bogen hätte. Er sagte "Dein Bass entwickelt sich richtig gut". Aber das war es überhaupt nicht - es war der Bogen.

Klanglich empfinde ich die unteren Saiten tiefer und die Töne auf der hohen G-Saite klarer und deutlicher. Dieser Bogen spielt nicht wie andere Bögen, und zwischen dem Concerto und einem Holzbogen abzuwechseln irritiert mich nur. Ich werde jetzt meine Holzbögen verkaufen und habe mir einen billigen Glasfaserbogen gekauft den ich in der Zeit benutzen werden, wenn mein Concerto zum beziehen ist.

Ich werde bald intensiver mit dem Spiccato beschäftigen, aber soviel ich jetzt probiert habe, glaube ich das es gut gehen wird. Es wird nur ein paar kleine Anpassungen in der Strichgeschwindigkeit, Kraft, Saitenabstand und Kontaktstelle brauchen, ganz wie mit jedem anderen neuen Bogen und wie ich es erwartet hatte."